21.05.2019

Tagesschau: »Mövenpicksteuer« abschaffen - Grundrente finanzieren

20.05.2019

BIAJ: »Teilhabe am Arbeitsmarkt« im Vorjahresvergleich - Geförderte Beschäftigungsverhältnisse und Ausgaben bis April 2019

RP: Immer weniger Langzeitarbeitslose erhalten Job-Zuschuss

18.05.2019

BIAJ: BAMF-Asylentscheidungen und Asylanträge bis April 2019

Zeit: In der Niedriglohnfalle

17.05.2019

SZ: Altersvorsorge - Caritas-Kasse kürzt Bezüge drastisch

ihre vorsorge: CDA-Chef zur Grundrente - SPD soll auf Union zugehen

DESTATIS: 1,1 Prozent mehr Erwerbstätige als im Vorjahresquartal

16.05.2019

BIAJ: Äquivalenzbeitragszahler, Äquivalenzrentner, Rentnerquotient 2005-2018 – vorausberechnet und Ist

SZ: Gewerkschaften fordern neue Form des Kurzarbeitergelds

15.05.2019

FR: Debatte um Enteignung - Wenn Alice Weidel und Markus Söder sich einig sind

SZ: Koalitionsspitzen einigen sich auf Verbesserungen für Paketboten

BIAJ: Hartz IV - »Sanktionsverlaufsquote« erwerbsfähiger Leistungsberechtigter 2018 gestiegen

14.05.2019

Tagesspiegel: Europäischer Mindestlohn - Das Recht der Europäer

BIAJ: Hartz IV - Anerkannte Bedarfe und Zahlungsansprüche im Bund und in den 15 Großstädten

Spiegel: EuGH - Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten systematisch erfassen

RP: Nur 46 Prozent der Beschäftigten arbeiten nach Branchentarif

Tagesspiegel: Müllers »solidarischem Grundeinkommen« läuft die Zeit davon

Welt: Interview mit Sebastian Dullien (IMK)

13.05.2019

Spiegel: Bundesregierung plant offenbar Mindestlohn für Azubis

11.05.2019

Tagesspiegel: Minister Heil sucht Geld für die Grundrente

10.05.2019

WSI: Sachsen Schlusslicht – Nur 39 Prozent werden nach Tarif bezahlt

SZ: Sozialer Arbeitsmarkt - »Klarer Widerspruch«

09.05.2019

Spiegel: SPD will für Grundrente Kranken- und Arbeitslosenversicherung anzapfen

AK Bremen: Der Wert guter Renten (pdf)

WSI: Lohnnachteile durch Mutterschaft

aktuelle-sozialpolitik: Leiharbeit - Tarifverträge führen nicht immer zu besseren Regelungen

08.05.2019

FR: Wohngeld soll steigen

ihre vorsorge: Grundrente - Papier warnt vor Systembruch

VersicherungsJournal: Doppelverbeitragung ist der »Stimmungskiller« für die bAV

SZ: Ungleichheit - Der soziale Frieden ist in Gefahr

07.05.2019

BIAJ: Mittleres Bruttomonatsentgelt der EU-Ausländer im Ländervergleich

HBS: Auftraggeberbeteiligung in der Altersicherung von Solo-Selbständigen

DIW: Deutlich zunehmende Realeinkommen bei steigender Einkommensungleichheit

AuS: Wortprotokoll der öffentlichen Anhörung zur Bekämpfung von Altersarmut

ihre vorsorge: Deutlich mehr Pflegende mit Rentenanspruch

Versicherungsbote: Berlin will Beamten Krankenkassen-Pauschale zahlen

06.05.2019

VdK: Rentenpolitische Forderungen

BIAJ: Hartz IV - Kosten der Unterkunft (KdU) 2011 bis 2018

Welt: Brinkhaus warnt vor einer Ausweitung des Sozialstaats

05.05.2019

Tagesspiegel: TKK - »Länder schützen die AOK mit Privilegien«

04.05.2019

Sozialismus: AAW - Der gesetzliche Mindestlohn und die Folgen für das Tarifsystem

03.05.2019

BIAJ: Erwerbstätige, Arbeitsstunden, Wirtschaftswachstum 2000-2018 im Ländervergleich

02.05.2019

Welt: Paketfahrer-Gesetz lässt Hintertür für Schummler offen

sozialpolitik-aktuell: Mythos Lohnnebenkosten (pdf)

NOZ: Jede zweite überprüfte Krankenhausabrechnung falsch

ihre vorsorge: 7,5 Millionen nutzen Entgeltumwandlung

01.05.2019

AuS: Altersarmut bekämpfen - Oppositionsanträge und Stellungnahmen der Sachverständigen

30.04.2019

BIAJ: Arbeitsuchende, Arbeitslose, erwerbsfähige Leistungsberechtigte im April 2019

29.04.2019

AAW: Memorandum 2019

24.04.2019

WSI: Verfügbare Pro-Kopf-Einkommen in den 401 Kreisen 2016

FAZ: Jungrentner fehlen auf dem Arbeitsmarkt

SZ: Wo die Reichen wohnen - und wo die Armen

IAB: Leistungsempfänger und Bezugsverläufe in der Grundsicherung sind sehr heterogen

FAZ: Alterssicherung - 16.000 Euro für jeden

23.04.2019

VersicherungsJournal: Zahl der Riester-Verträge ist 2018 erstmals gesunken

LbAV: Alles auf Reset beim Wertguthaben?

Tagesspiegel: Kritik an Spahns Plan zum Umbau der Krankenversicherung

18.04.2019

Spiegel: Widersprüche gegen Hartz-IV-Kürzungen sind häufig erfolgreich

ihre vorsorge: Krankenkasse - Immer mehr freiwllig gesetzlich Versicherte

17.04.2019

DIW: Längere Lebensarbeitszeit birgt sozialpolitische Risiken, die abgefedert werden müssen

Bruhn-Tripp: Übersicht - SGB II-Leistungsberechtigung von Ausländern (pdf)

Berliner Zeitung: Kommt nach der Rente mit 67 bald die Rente mit 70?

Versicherungsbote: 1,61 Millionen Erstanträge auf Pflege im Jahr 2018

SZ: Krankenkassen - Streit um mehr Wettbewerb

16.04.2019

BIAJ: BAMF-Asylentscheidungen und Asylanträge bis März 2019

IAB: Längere Rahmenfrist hat überschaubare Auswirkungen

SZ: Grüne wollen Geld der Apotheker umverteilen

FR: Rente mit 63 - das müssen Sie wissen

15.04.2019

IAQ: Formelle und informelle Formen von Abrufarbeit in Deutschland

SZ: Zu wenig Prüfer für Kontrolle von Leiharbeits-Firmen

ihre vorsorge: Wenig Rente – kürzeres Leben

Spiegel: Arbeitsagentur lässt Zählung von Arbeitslosen überprüfen

12.04.2019

BIAJ: SGB-II-Quoten-Vergleich 2007 bis 2018 - Bund, NRW, Ruhrgebiet und Bremen

VersicherungsJournal: Streit um Krankenversicherungs-Beiträge auf Betriebsrenten

11.04.2019

Blickpunkt WiSo: Vier Argumente gegen die Enteignung von Wohnungen – und warum sie falsch sind

DESTATIS: Elterngeld - 4 Prozent mehr Empfängerinnen und Empfänger im Jahr 2018

DESTATIS: 0,8 Prozent mehr neue Ausbildungsverträge im Jahr 2018

O-Ton Arbeitsmarkt: Drei Viertel der Sanktionen wegen versäumter Termine

10.04.2019

BIAJ: Hartz-IV-Sanktionen 2007 bis 2018

SZ: Weniger Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger

ND: Das Thema Armut hat die Nische verlassen

Sozialismus: Niedriglöhne und unzureichender Mindestlohn

ihre vorsorge: Mütterrente sichert vielen Frauen eine Rente

09.04.2019

IAB: Abbau der Arbeitslosigkeit – geht noch was in der Arbeitslosenversicherung?

ihre vorsorge: Beamte - Weg in gesetzliche Krankenkasse leichter

FR: »Eigenanteile der Heimbewohner gehen durch die Decke«

08.04.2019

FAZ: Radikaler Umbau der Pflege-Lohnpolitik

HBS: Mehr Tarifverträge - sinkende Reichweite

RP: Die Paketbranche boomt - die Löhne der Zusteller sinken

SZ: Rentenpflicht für Selbständige - Aus dem Nagelstudio in die Altersarmut

ND: Wohngeld soll erhöht werden

07.04.2019

BIAJ: Großstadtvergleich der SGB-II-Quoten 2006 bis 2018

FAZ: SPD will die Finanzierung der Pflege neu regeln

06.04.2019

BIAJ: Großstadtvergleich der SGB-II-Quoten von Kindern und Jugendlichen 2006 bis 2018

05.04.2019

RP: Immer mehr Unternehmen begehen Tarifflucht

StZ: Tarifflucht im Handel bremst die Gewerkschaft

04.04.2019

PS: Löhne, Renten, Existenzminimum - aktualisierte Daten

aktuelle-sozialpolitik: Doppelt verbeitragte Betriebsrentner und ein Merkel-Basta-Nein

IAB: Der Aufstieg von Online-Arbeitsmärkten

Blickpunkt WiSo: Das Schönreden deutscher Außenhandels-Überschüsse

03.04.2019

BIAJ: »Integrationen in duale Berufsausbildung« und »einmündende Bewerber«

sozialpolitik-aktuell: Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im rentennahen Alter (pdf)

DESTATIS: Im Dezember erhielten 1,9 Prozent mehr Personen SGB-XII-Grundsicherung

DIW: Abschaffung der Frauenrente - mehr Beschäftigung, aber auch mehr soziale Risiken

DIW: Ein Viertel aller Beschäftigten erhält Niedriglohn von unter 10,80 Euro

02.04.2019

ND: Geringe Gehälter trotz Aufschwung

IAB: Staatliche Weiterbildungsoffensive brächte hohe Rückflüsse

Welt: Diese deutschen Großstädte stecken in der Armutsfalle

01.04.2019

BIAJ: Falschmeldungen über Grundsicherung im Alter bis heute nicht korrigiert

Tagesspiegel: Die Wirtschaft wächst, doch die Armut bleibt

SZ: Was Sie zur Rente ab 63 wissen müssen

FAZ: Sozialer Arbeitsmarkt laut BA gut gestartet

ND: Bartsch fordert weitere Höherwertung der Ostlöhne bei der Rente

Seite 1 von 33         »

Wie hoch muss ein existenzsichernder Stundenlohn für Alleinstehende sein?

Existenzminimum auf Basis des Steuerrechts (Grundfreibetrag)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2019 [II] 764,00 8,54 11,47
2019 [I] 764,00 8,54 11,83
2018 [II] 750,00 8,51 11,32
2018 [I] 750,00 8,51 11,68
2017 [II] 735,00 8,42 11,23
2017 [I] 735,00 8,42 11,44
2016 [II] 721,00 8,31 10,92
2016 [I] 721,00 8,31 11,39
2015 [II] 706,00 8,17 10,87
2015 [I] 706,00 8,17 11,10
2014 [II] 696,17 8,09 10,64
2014 [I] 696,17 8,09 10,82
2013 [II] 677,50 7,95 10,27
2013 [I] 677,50 7,95 10,30
2012 [II] 667,00 7,91 9,93
2012 [I] 667,00 7,91 10,15
2011 [II] 667,00 7,95 9,87
2011 [I] 667,00 7,95 9,97
2010 [II] 667,00 7,91 9,64
2010 [I] 667,00 7,91 9,64

(1) 1/12 des steuerlichen Grundfreibetrags (§ 32a EStG).
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis des durchschnittlichen Fürsorgebedarfs


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (3)
SGB
II (1)
SGB
XII (2)
Arbeit (4) Rente (5)
2019 [II]        
2019 [I]        
2018 [II]   796   12,01
2018 [I] 750 795 8,51 12,39
2017 [II] 737 814 8,45 12,43
2017 [I] 730 812 8,37 12,64
2016 [II] 722 804 8,32 12,18
2016 [I] 719 799 8,29 12,62
2015 [II] 712 790 8,25 12,16
2015 [I] 709 785 8,22 12,34
2014 [II] 701 769 8,14 11,76
2014 [I] 698 769 8,11 11,96
2013 [II] 686 747 8,03 11,33
2013 [I] 681 747 7,98 11,35
2012 [II] 670 727 7,94 10,82
2012 [I] 666 727 7,90 11,06
2011 [II] 656 707 7,84 10,46
2011 [I] 648 707 7,76 10,56
2010 [II] 643 688 7,67 9,94
2010 [I] 638 688 7,62 9,94

(1) Durchschnittlicher SGB-II-Bedarf im Halbjahres-Durchschnitt; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittlicher Grundsicherungsbedarf ab Regelaltersgrenze außerhalb von Einrichtungen im Juni bzw. Dezember (bis 2014: am Jahresende); für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor. – Seit 2018 sind die zu übernehmenden Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung bei »Selbstzahlern« nicht mehr voll, sondern nur noch insoweit dem Bruttobedarf hinzuzurechnen, soweit sie das bereinigte (anrechenbare) Einkommen überschreiten; dadurch fällt der ausgewiesene durchschnittliche Bruttobedarf c. p. niedriger aus mehr.
(3) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(4) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(5) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis der Armutsrisikoschwelle (Mikrozensus)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2019 [II]      
2019 [I]      
2018 [II]      
2018 [I]      
2017 [II] 999 11,33 15,26
2017 [I] 999 11,33 15,55
2016 [II] 969 11,05 14,68
2016 [I] 969 11,05 15,30
2015 [II] 942 10,81 14,50
2015 [I] 942 10,81 14,81
2014 [II] 917 10,56 14,02
2014 [I] 917 10,56 14,26
2013 [II] 892 10,34 13,52
2013 [I] 892 10,34 13,56
2012 [II] 870 10,18 12,95
2012 [I] 870 10,18 13,23
2011 [II] 849 10,00 12,56
2011 [I] 849 10,00 12,69
2010 [II] 826 9,69 11,93
2010 [I] 826 9,69 11,93

(1) Monatliche Armutsrisiko-Schwelle (ohne selbstgenutztes WE) nach Mikrozensus; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis der Armutsrisikoschwelle (EU-SILC)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2019 [II]      
2019 [I]      
2018 [II]      
2018 [I]      
2017 [II]      
2017 [I]      
2016 [II] 1.096 12,44 16,60
2016 [I] 1.096 12,44 17,31
2015 [II] 1.064 12,15 16,38
2015 [I] 1.064 12,15 16,72
2014 [II] 1.033 11,82 15,79
2014 [I] 1.033 11,82 16,06
2013 [II] 987 11,38 14,96
2013 [I] 987 11,38 15,00
2012 [II] 979 11,39 14,57
2012 [I] 979 11,39 14,89
2011 [II] 980 11,47 14,50
2011 [I] 980 11,47 14,64
2010 [II] 952 11,12 13,75
2010 [I] 952 11,12 13,75

(1) Monatliche Armutsrisiko-Schwelle (ohne selbstgenutztes WE) nach EU-SILC im Erhebungsjahr; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis der Armutsrisikoschwelle (SOEP)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2019 [II]      
2019 [I]      
2018 [II]      
2018 [I]      
2017 [II]      
2017 [I]      
2016 [II]      
2016 [I]      
2015 [II] 1.086 12,39 16,72
2015 [I] 1.086 12,39 17,07
2014 [II] 1.054 12,05 16,12
2014 [I] 1.054 12,05 16,38
2013 [II] 1.022 11,77 15,49
2013 [I] 1.022 11,77 15,53
2012 [II] 1.019 11,84 15,17
2012 [I] 1.019 11,84 15,50
2011 [II] 1.015 11,62 15,02
2011 [I] 1.015 11,86 15,17
2010 [II] 990 11,54 14,30
2010 [I] 990 11,54 14,30

(1) Monatliche Armutsrisiko-Schwelle nach SOEP v33.1; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Rente und Grundsicherung 2015

Altersrenten und Grundsicherung

Wer mit Erreichen der Altersgrenze oder bei dauerhaft voller Erwerbsminderung seinen Lebensunterhalt nicht aus eigener Kraft decken kann, hat Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung. Das Ausmaß des Grundsicherungsbezugs Älterer gilt gemeinhin als »harter« Ausweis des Umfangs von Altersarmut.
[mehr ...]

Grundsicherungsquoten (SGB XII)
2005 - 2015 nach Ländern

August 2016 | Im Dezember 2015 bezogen bundesweit 1.038.008 Personen (497.646 Männer, 540.362 Frauen) Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach Kapitel 4 SGB XII. Bezogen auf die erwachsene Wohnbevölkerung entsprach dies einer Grundsicherungsquote von 1,5 Prozent.
[mehr ...]