30.06.2014

HB: SPD-Spitze weist Gewerkschaften zurecht

HB: Breiter Widerstand gegen „Unfug“ beim Mindestlohn

Spiegel: SPD rügt Gewerkschaften im Mindestlohn-Streit

Berliner Zeitung: BA-Chef Weise - „Erfolg lebt nicht von niedrigen Löhnen“

Berliner Zeitung: Das Rentenpaket und seine Mängel

29.06.2014

SZ: Verdi-Chef wirft SPD Wählertäuschung vor

28.06.2014

BMAS: Eckpunkte für eine gesetzliche Regelung der Tarifeinheit (pdf)

HB: Mindestlohn belastet Unternehmen mit Milliardenkosten

Spiegel: Union und SPD weichen Mindestlohngesetz auf

FR: CDU will bei Rente mit 63 nachbessern

Neue OZ: Paritätischer Gesamtverband erwartet „Lawine von Altersarmut“

27.06.2014

ND: Koalition will Zweiklassenrecht für Gewerkschaften

FR: Rente mit 63 - Legaler Schleichweg in die Rente

ihre vorsorge: "Demontage der Rentenversicherung"

FAZ: Die Renten-Hotline ist ewig belegt

26.06.2014

Anhörung AuS: Schriftliche Stellungnahmen zum Tarifautonomiestärkungsgesetz

Union: Flexible Übergänge von der Arbeit in den Ruhestand (pdf)

SPD: Flexible Übergänge in den Ruhestand (pdf)

ihre vorsorge: Rente - Schwarze Zahlen zu erwarten

25.06.2014

BIAJ: Hartz IV - Personen und Zahlungsansprüche 2007 bis 2013

Welt: Standardrente - Zwischen Ost und West klafft eine 100-Euro-Lücke

SZ: Mehr Geld für Rentner

24.06.2014

Spiegel: Nahles will Verleger beim Mindestlohn entlasten

SZ: Bundesregierung erwartet steigende Kosten für arme Alte

ND: Immer mehr Rentner in Minijobs

HB: Stärkster Anstieg der Reallöhne seit fast drei Jahren

SZ: Jeder sechste Arbeitnehmer macht Überstunden ohne Ausgleich

Berliner Zeitung: Praktikanten - drei Monate ohne Mindestlohn

23.06.2014

Stuttgarter Nachrichten: Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger - Regierung rechnet mit falschen Zahlen

Spiegel: Linke beklagt miese Datenbasis bei Reform der Lebensversicherer

HBS: Mindestlohn - Viele Gründe für Gelassenheit

SZ: Flexibler Renteneinstieg kann teuer werden

20.06.2014

SZ: Mindestlohn wirkt schon jetzt

Welt: Gewerkschaften fordern die Rente mit 60

Berliner Zeitung: Kassen wollen transparente Pflegenoten

19.06.2014

ND: Leistungen für Flüchtlinge - Opposition gegen Nahles-Entwurf

Welt: Hartz-IV-Sanktionen sollen entschärft werden

HB: Rechnungshof kritisiert Bankenabgabe als zu gering

Berliner Zeitung: Asylbewerber werden etwas besser gestellt

18.06.2014

DGB: Sozialintegrative Leistungen der Kommunen im Hartz IV-System - Beratung „aus einer Hand“ erfolgt meist nicht

Welt: Was Hartz-IV-Bezieher vom Arbeiten abhält

Welt: Kassen halten Gröhes Versprechen für unhaltbar

FAZ: Hartz-IV-Studie - Hunderttausende haben Suchtprobleme

17.06.2014

SZ: Arbeitslose sind gestresster als Manager

FAZ: 40 Millionen Fehltage durch Rückenleiden

Spiegel: Gemeinden fordern einfachere Hartz-IV-Gesetze

ND: Bund und Länder wollen schnellere Hartz-Sanktionen

16.06.2014

BMAS: Referentenentwurf zur Änderung des Asylbewerberleistungsgesetzes

BIAJ: Veränderung der Beschäftigungsquoten durch den Zensus 2011

IAB: Arbeitsmarktchancen von Geringqualifizierten - Kaum eine Region bietet genügend einfache Jobs

Welt: Erfolgreiche Klagen gegen Hartz-IV-Sanktionen

FAZ: Dem Soli geht es an den Kragen

13.06.2014

Spiegel: EU-Kommissar will europäische Arbeitslosenversicherung

FAZ: Krankenkassen erstmals seit 2008 wieder im Minus

12.06.2014

Welt: SPD will Mindestlohn nur alle zwei Jahre erhöhen

WSI: Mindestlohn-Ausnahme schlecht für Arbeitsmarktchancen von Langzeitarbeitslosen und das Tarifsystem

HB: Kauder drängt auf Ausnahmen beim Mindestlohn

ihre vorsorge: 16.197 Neurentner extra lang im Job

10.06.2014

HB: Mieterbund fürchtet Verzögerungen bei Mietpreisbremse

IAB: Arbeitsvolumen im ersten Quartal 2014 auf höchstem Stand seit 22 Jahren

ANK Bremen: Stellungnahme zum Tarifautonomiestärkungsgesetz

FR: Kliniken rechnen falsch ab

Spiegel: SPD fordert Union im Mindestlohn-Streit zum Einlenken auf

ihre vorsorge: Künstlersozialkasse sichern!

08.06.2014

Welt: Nahles will keine weiteren Ausnahmen vom Mindestlohn zulassen

07.06.2014

SZ: Rentenpräsident warnt vor steigender Altersarmut

Welt: Für Nahles ist die Rente mit 70 "Unsinn"

Welt: Union will bei Mindestlohn "massive Korrekturen"

06.06.2014

HB: CDU-Arbeitnehmer rütteln an Krankenkassen-Reform

HB: Bundeshaushalt für 2014 steht

FAZ: Schwarz-Rot stopft das Haushaltsloch mit Optimismus

ND: Der löchrige Mindestlohn

05.06.2014

FAZ: Gewerkschaften pochen auf Steuerentlastung

IAB: Sanktionen im SGB II und ihre Wirkungen

HB: Mindestlohngesetz - DGB wirft Bundesregierung Diskriminierung vor

Berliner Zeitung: Für wen gilt der Mindestlohn?

ND: Mindestlohn - DGB und Linke warnen vor »Drehtüreffekt«

ihre vorsorge: Familienleistungen steigern Rente

ihre vorsorge: Kein Gewinn für Ost-Rentner - Interview mit dem Chef der Mitteldeutschen Rentenversicherung

04.06.2014

GKV-FQWG: Änderungsanträge der Koalitionsfraktionen

Berliner Zeitung: Kurzzeit-Jobber werden allein gelassen

HB: Mindestlohn wirkt schon vor der Einführung

Berliner Zeitung: Kassen sollen Zusatzbeiträge offenlegen

Spiegel: Bund fürchtet Schlappe im Kampf gegen Steuertrickser

03.06.2014

BIAJ: Armut in Europa 2020 - Bundesrepublik täuscht Zielerreichung mit ungeeignetem Indikator vor

ihre vorsorge: Rentenangleichung im Parlament

Tagesspiegel: Viele Beschäftigte verzichten auf Ruhezeiten

SZ: UN-Arbeitsorganisation warnt vor Sozialabbau in Europa

02.06.2014

IAB: Branchentarifverträge gelten für die Hälfte der Beschäftigten

Welt: Wirtschaftsflügel will Mindestlohn zerfleddern

SZ: Mindestlohn zwingt Wirte zum Umdenken

FAZ: Auch Engelen-Kefer gegen Rentenpaket

31.05.2014

HB: Union streitet um Mindestlohn

SZ: Rentnerarbeit soll kein Billiglohnmodell werden

30.05.2014

sozialpolitik-aktuell: Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im rentennahen Alter 2013 (pdf)

HB: Rentenpaket wird wohl teurer

SZ: Noch mehr Frührentner ab 63

SZ: Jugendarmut in Deutschland

Tagesspiegel: Haushalt 2014 - Das Drei-Milliarden-Loch

28.05.2014

FAZ: Rentenpapst Ruland tritt aus der SPD aus

BIAJ: Der Arbeitsmarkt im Mai 2014

Kabinett: Pflegestärkungsgesetz auf den Weg gebracht

HB: Geld für Pflegebedürftige soll in Fonds gesteckt werden

ihre vorsorge: Reformpaket für Lebensversicherer steht

Berliner Zeitung: Medikamente - Risiken neu bewerten

27.05.2014

BIAJ: SGB II-Eingliederungstitel 2014 - Weniger Ausgaben als in den ersten vier Monaten der Vorjahre

SZ: Bericht der UN-Arbeitsorganisation - Armut trotz Arbeit

HB: Koalition steckt mehr Millionen in das Bafög

23.05.2014

Gesetzgebung: Das RV-Leistungsverbesserungsgesetz

Welt: Frauen öfter auf Zweitjob angewiesen als Männer

22.05.2014

FAZ: Aufwärtstrend bei Steuereinnahmen hält an

ihre vorsorge: Etwas weniger Minijobber

21.05.2014

ihre vorsorge: Berufsrisiko vom Alter trennen

ND: Linke nennt Nahles »Trickbetrügerin«

20.05.2014

Rentenpaket: Änderungsantrag der Koalitionsfraktionen

FAZ: Pflegekassen bunkern mehr als 6 Milliarden Euro

Berliner Zeitung: TTIP - „Das kann Milliarden kosten“

Berliner Zeitung: Der Weg ist frei für die Rente mit 63

19.05.2014

BIAJ: 118.000 "Integrationen" Langzeitarbeitsloser in 2013 - Ausschluss vom Mindestlohn?

GroKo: Einigung beim Rentenpaket (pdf)

HB: Nahles bekommt ihre Rente mit 63

ihre vorsorge: Mütterente - Licht und Schatten

18.05.2014

HB: Rentenpaket sorgt für Diskussionen

17.05.2014

Welt: Deutsche erwartet größtes Real-Lohnplus seit Jahren

16.05.2014

Berliner Zeitung: Rente mit 63 nur schwer machbar

15.05.2014

HB: Hartz-IV-Sanktionen steigen erstmals nicht an

SZ: Am Ende bleibt der Lebensmittelgutschein

14.05.2014

HB: Kindergeld für EU-Ausländer wohl unangreifbar

BIAJ: Vier Jahre und länger Hartz IV - ein differenzierter Ländervergleich

HB: Kindergeld für EU-Ausländer wackelt

FR: Einigung bei Rente mit 63 steht bevor

13.05.2014

Gegenblende: Gute Arbeit und Kapitalismuskritik

Spiegel: DGB lehnt gesetzliche Regelung der Tarifeinheit ab

SZ: Debatte um Abgeltungsteuer

HB: Aufschwung kommt bei sozial Schwachen nicht an

StZ: Koalition einigt sich bei Rente

HB: CDU-Politiker verteidigt Kindergeld für EU-Ausländer

ihre vorsorge: Rentenbeginn hängt von Vorgaben ab

SZ: CSU will Vermögende schonen

12.05.2014

FAZ: Kindergeld für EU-Ausländer kostet Milliarden

11.05.2014

Spiegel: SPD will Abgeltungsteuer abschaffen

10.05.2014

SZ: Opposition empört über Gröhes Gesetzentwurf

09.05.2014

BIAJ: Mindestlohngesetz - "nur nach deutscher Langzeitarbeitslosigkeit" kein Recht auf Mindestlohn!?

BIAJ: Jobcenter - "Integrationen" und "Integrationsquoten" 2011 bis 2013

Welt: Krankenkassen - Nächstes Jahr Entlastung für 20 Millionen Versicherte

Berliner Zeitung: Ministerien schaffen prekäre Arbeit

Welt: Steuerschätzer zerstören Hoffnung auf Entlastungen

08.05.2014

Welt: FDP will starre Renten-Altersgrenzen abschaffen

07.05.2014

ihre vorsorge: Verbraucherschützer fordern auch günstigere kapitalgedeckte Altersvorsorge

06.05.2014

AuS: Protokoll der öffentlichen Anhörung zum Renten-Paket

ihre vorsorge: Experten über Rentenpaket uneins

HB: Aufstand gegen „Pseudo-Mindestlohn“

05.05.2014

sozialpolitik-aktuell: Durchschnittliche Stundenverdienste 2013 - Extreme Unterschiede zwischen Branchen und Geschlechtern (pdf)

SZ: Kalte Progression - Das aufgepumpte Monster

ihre vorsorge: "Renten-Paket nicht sachgerecht finanziert"

FAZ: Das Rentenpaket wird zur Zerreißprobe

FAZ: SPD streitet weiter über „kalte Progression“

04.05.2014

Spiegel: Schäuble will Steuerzahler nun doch entlasten

HB: CDU-Vize droht mit Rentenblockade

SZ: Gewerkschaft fordert mehr Mindestlohn-Kontrolleure

02.05.2014

AuS: Schriftliche Stellungnahmen zum RV-Leistungsverbesserungsgesetz

HB: Gewerkschaft fordert zehn Euro pro Stunde

FAZ: Gröhe beschleunigt die Pflegereform

Tagesspiegel: Kassen sollen mehr für Hebammen zahlen

«         Seite 29 von 31         »

Für die Rentenanpassungen maßgebliche Bruttolöhne und -gehälter je Arbeitnehmer (nach VGR) 2005 bis 2017

Jahr Alte Länder
in Euro
Verän-
derung
in Prozent
Neue Länder
in Euro
Verän-
derung
in Prozent
2005 27.481 0,49 21.575 1,33
2006 27.730 0,91 21.769 0,90
2007 28.166 1,57 22.104 1,54
2008 28.822 2,33 22.799 3,14
2009 28.639 -0,63 23.070 1,19
2010 29.294 2,29 23.603 2,31
2011 30.367 3,66 24.070 1,98
2012 31.330 3,17 24.837 3,19
2013 32.014 2,18 25.424 2,36
2014 32.563 1,71 25.929 1,99
2015 33.474 2,80 26.983 4,06
2016 34.205 2,18 27.868 3,28
2017 35.139 2,73 28.782 3,28
Quelle: Rentenwertbestimmungsverordnungen 2007 bis 2018 sowie eigene Berechnungen

Beitragspflichtige Entgelte

Für die Berechnung der beitragspflichtigen Entgelte werden folgende Versichertengruppen mit einer entgeltbezogenen Beitragszahlung berücksichtigt:

  • versicherungspflichtig Beschäftigte ohne Beitragsbesonderheiten,
  • Beschäftigte aufgrund einer Berufsausbildung,
  • Beschäftigte neben Rentenbezug,
  • Beschäftigte mit Entgelt in der Gleitzone,
  • Vorruhestandsgeldbeziehende,
  • Altersteilzeitbeschäftigte,
  • geringfügig Beschäftigte,
  • Arbeitslosengeldbezieher (Leistungsempfang nach dem SGB III).

»Für die Bestimmung der durchschnittlichen beitragspflichtigen Versichertenentgelte werden die erzielten Jahresentgeltsummen der einzelnen Versichertengruppen auf die Summe der in einem Jahr zurückgelegten Versicherungszeiten bezogen. Das durchschnittliche beitragspflichtige Versichertenentgelt ist folglich die Summe der in einem Berichtsjahr von den Versicherten erzielten beitragspflichtigen Entgelte bezogen auf die Summe der im Berichtsjahr zurückgelegten Tage mit Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung (…). Es wird also weder ein Pro-Kopf-Entgelt noch ein auf das Jahr hochgerechnetes Entgelt ermittelt. (…)


Die Veränderungen der durchschnittlichen Entgelte über die Zeit ergeben sich im Wesentlichen durch sechs Prozesse. Erstens führen Erhöhungen bei den Löhnen und Gehältern zu einem Anstieg der Versichertenentgelte. Zweitens führen unter den Beschäftigten berufliche Wechsel, zum Beispiel durch Beförderung, zu Veränderungen bei den Versichertenentgelten. Drittens gibt es Wechsel zwischen den Versichertengruppen, wenn zum Beispiel die Zahl der Empfänger von Arbeitslosengeld sinkt oder steigt. Da die durchschnittlichen Entgelte in den Versichertengruppen verschieden sind − am geringsten bei den geringfügig Beschäftigten, am höchsten bei den Beschäftigten ohne Beitragsbesonderheiten −, ändert sich dadurch auch das durchschnittliche beitragspflichtige Entgelt der Versicherten insgesamt. Viertens kann es Veränderungen beim durchschnittlichen beitragspflichtigen Versichertenentgelt durch Abgänge (beispielsweise Renteneintritt) und Zugänge (beispielsweise junge Neuversicherte, Zuwanderer) geben. Fünftens wird durch eine Erhöhung der Beitrags-bemessungsgrenzen das maximal zu berücksichtigende Versichertenentgelt erhöht, sodass dadurch die durchschnittlichen beitragspflichtigen Entgelte steigen. Ein sechster Grund kann schließlich sein, dass sich die Dauer von Bezugszeiten für bestimmte Entgeltgruppen verändert, z. B. Bezugsdauer von Arbeitslosengeld. Damit erhöht oder senkt sich der Einfluss einer Entgeltgruppe im Vergleich zu den anderen und somit verändert sich auch das durchschnittliche beitragspflichtige Versichertenentgelt.

Beim Vergleich der durchschnittlichen Entgelte im Zeitverlauf oder zwischen den alten und neuen Bundesländern darf deshalb nicht nur auf Unterschiede in der Entwicklung der Löhne und Gehälter geschlossen werden, sondern die unterschiedliche Verteilung der Fälle auf die Versichertengruppen und Veränderungen bei der Beitragsbemessungsgrenze erklären ebenfalls einen Teil der Veränderungen. So ist zum Beispiel die geringfügige Beschäftigung in den alten Bundesländern weiter verbreitet als in den neuen Bundesländern.«


Entwicklung der durchschnittlichen beitragspflichtigen Versichertenentgelte in den alten und neuen Bundesländern 2005 bis 2016

Jahr Alte Länder
in Euro
Verän-
derung
in Prozent
Neue Länder
in Euro
Verän-
derung
in Prozent
2005 25.877 0,02 20.385 0,86
2006 26.068 0,74 20.365 -0,10
2007 26.414 1,33 20.659 1,44
2008 26.939 1,99 21.188 2,56
2009 26.980 0,15 21.489 1,42
2010 27.406 1,58 22.051 2,62
2011 27.949 1,98 22.734 3,10
2012 28.609 2,36 23.324 2,60
2013 29.340 2,56 23.995 2,88
2014 30.129 2,69 24.805 3,38
2015 30.934 2,67 25.928 4,53
2016 31.672 2,39 26.721 3,06
Quelle: DRV Bund (Hrsg.), Versichertenbericht 2017, Berlin, November 2017, S. 71 ff. sowie RWBestV 2018

»Riester-Treppe«

Jahr AVA
vor 2002 0,0%
2002 0,5%
2003 0,5%
2004 1,0%
2005 1,5%
2006 2,0%
2007 2,0%
2008 2,0%
2009 2,5%
2010 3,0%
2011 3,5%
2012 4,0%

Beitragssatz zur allgemeinen Rentenversicherung

Jahr Beitragssatz
2002 19,1%
2003 19,5%
2004 19,5%
2005 19,5%
2006 19,5%
2007 19,9%
2008 19,9%
2009 19,9%
2010 19,9%
2011 19,9%
2012 19,6%
2013 18,9%
2014 18,9%
2015 18,7%
2016 18,7%
2017 18,7%
2018 18,6%

Anzahl der Äquivalenzrentner
in 1.000

Jahr gesamt West Ost
2003 14.292 10.913 3.379
2004 14.405 11.003 3.402
2005 14.504 11.086 3.418
2006 14.561 11.130 3.431
2007 14.592 11.192 3.400
2008 14.651 11.254 3.397
2009 14.700 11.307 3.393
2010 14.748 11.360 3.388
2011 14.755 11.392 3.363
2012 14.782 11.422 3.360
2013 14.764 11.429 3.335
2014 15.007 11.645 3.362
2015 15.389 11.960 3.429
2016 15.479 12.037 3.442
2017 15.533 12.088 3.445

Anzahl der Äquivalenzbeitragszahler
in 1.000

 Jahr gesamt West Ost
2003 26.867 22.578 4.289
2004 26.431 22.303 4.128
2005 26.433 22.378 4.055
2006 26.735 22.670 4.065
2007 27.037 23.020 4.017
2008 27.495 23.302 4.193
2009 27.032 22.847 4.185
2010 26.634 22.487 4.147
2011 29.076 24.697 4.379
2012 28.312 23.954 4.358
2013 28.063 23.746 4.317
2014 28.540 24.116 4.424
2015 29.480 24.965 4.515
2016 29.485 25.009 4.476
2017 29.937 25.463 4.474

2003 - 2013

Die Anpassung der Renten in den Jahren 2003 bis 2013 - Zugleich eine Wirkungsanalyse der »Riester«-Treppe

 

 

1959 - 2002

Die Anpassung der Renten in der Rentenversicherung der Arbeiter und Angestellten. Von der Rentenreform 1957 bis zum AVmEG