15.10.2018

ihre vorsorge: Opposition attackiert Regierungs-Rentenpläne

aktuelle-sozialpolitik: Die »Beitragstreppe« in der Pflegeversicherung wird steiler

DGB: Geringverdienende unterstützen und Kinderarmut bekämpfen

SZ: Koalition erhöht Kinderzuschlag

12.10.2018

FAZ: Heils Rentenpaket durchbricht die »Beitrags-Haltelinie«

RP: Eine Milliarde Euro für Mini-Jobber in der Gastronomie

VersicherungsJournal: Der Riester-Vorsorge geht immer mehr die Luft aus

VersicherungsJournal: Wo und für wen die Neurenten am höchsten sind

BIAJ: BAMF-Asylentscheidungen und Asylanträge bis September 2018

11.10.2018

WiWo: Rente gegen Pension - So viel mehr Geld haben Beamte im Ruhestand

FAZ: Jeder zehnte Hartz-IV-Empfänger bekommt es seit 13 Jahren dauerhaft

FR: Nahles kündigt Abkehr von Agenda 2010 an

aktuelle-sozialpolitik: Sanktionen im Hartz IV-System

Spiegel: Mit aller Härte gegen Hartz-IV-Empfänger

BIAJ: Jobcenter 2019 - Bundesmittel für Eingliederungsleistungen und Verwaltungskosten

10.10.2018

Bundeskabinett: Beitragssatzanpassung Pflegeversicherung - Gesetzentwurf

SZ: Hartz-IV-Sanktionen - »Die Leute werden an den Rand gedrängt«

09.10.2018

IAB: So wenige Arbeitslose pro offene Stelle wie nie in den vergangenen 25 Jahren

LbAV: Doppelverbeitragung - Wie wäre es mit 7,3 Prozent?

Freitag: Globalisierung ist ein Deckmantel des Neoliberalismus

ihre vorsorge: Rückt Rentenpflicht für Selbstständige näher?

FR: Beitrag für Pflege soll steigen

08.10.2018

hib: Experten begrüßen Entlastungsgesetz

BIAJ: Jobcenter (gE) - Zuweisung und Ausgaben für Eingliederungsleistungen 2012 bis September 2018

HBS: In Krankenhäusern fehlen rund 100.000 Pflege-Stellen

GKV-VEG: Schriftliche Stellungnahmen zur öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Gesundheit

WR: Jobcenter - Unzureichende Hilfe für eingeschränkte Menschen

06.10.2018

Spiegel: Sozialkassen profitieren massiv von Zuwanderung

05.10.2018

FR: Krankenkassen streiten über Geld-Verteilung

04.10.2018

IAB: Hartz IV - Überwindung von Arbeitslosigkeit und Leistungsbezug bleibt große Herausforderung

sozialpolitik-aktuell: Lohnungleichheit zwischen Männern und Frauen (pdf)

Freitag: Renten rauf, Riester runter!

Berliner Zeitung: Berlin will »Solidarisches Grundeinkommen« testen

03.10.2018

BIAJ: Mittleres Bruttomonatsentgelt Vollzeitbeschäftigter 2017 - Länder- und Kreisvergleich

02.10.2018

ihre vorsorge: Rentenversicherung widerspricht Rürup

Versicherungsbote: Rente mit 63 bleibt sehr beliebt

01.10.2018

BIAJ: Arbeitslosenquoten und Armutsgefährdungsquoten 2007 und 2017 in den 14 Großstädten

BMG: Pflegeversicherungs-Beitragssatzanpassungsgesetz 2019 - Referentenentwurf

CDA: Plus-Rente für mehr Leistungsgerechtigkeit in der Rente

IAQ: Alterserwerbsbeteiligung in Europa auch in Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise im Aufschwung?

28.09.2018

RP: Rentenbezugsdauer steigt um vier Jahre

BIAJ: Arbeitsuchende, Arbeitslose, erwerbsfähige Leistungsberechtigte September 2018

DGB: Verteilungsbericht 2018

VersicherungsJournal: Regierung will Problem der Doppelverbeitragung angehen

SZ: Experten für Abschaffung des Ehegattensplittings

ihre vorsorge: Renten könnten 2019 erneut kräftig steigen

HB: Arbeitgeber und Opposition zerpflücken Heils Brückenteilzeit

ND: Immer mehr Hartz IV für Menschen in Arbeit

27.09.2019

ihre vorsorge: Scholz-Plan für stabiles Rentenniveau

DESTATIS: Rund jede fünfte Person in Deutschland ist 65 Jahre oder älter

Blickpunkt WiSo: Globalisierung und technologischer Wandel führen nicht einfach so zu sinkenden Löhnen und sozialer Ungleichheit

26.09.2018

BTDrs: Jahresbericht der Bundesregierung zum Stand der Deutschen Einheit 2018 (pdf)

BIAJ: Alleinerziehende - Armutsgefährdung und Hartz IV im Ländervergleich 2007 bis 2017

FAZ: Neue Länder - Niedrigere Löhne und geringere Wirtschaftskraft

25.09.2018

BIAJ: Kinder und Jugendliche - Armutsgefährdungs- und SGB-II-Quoten im Ländervergleich 2007 bis 2017

ihre vorsorge: Krankenkassen - Zusatzbeitrag bleibt stabil

Spiegel: Geringqualifizierte und Arme bilden sich selten weiter

FAZ: Die Rente ist ungerecht

FR: Wir brauchen keine Verringerung der Sozialabgaben, sondern ihre Neuordnung

24.09.2018

DGB: Alleinerziehende brauchen mehr Unterstützung am Arbeitsmarkt

Spiegel: Vier Millionen Erwerbstätige gehören dauerhaft zum Prekariat

AuS-Ausschuss: Öffentliche Anhörung zum Mindestlohn

ihre vorsorge: Rente - Weniger Arbeitslose entlasten Bund

VersicherungsJournal: In welchen Bundesländern das Armutsrisiko am höchsten ist

23.09.2018

BIAJ: BAMF-Asylentscheidungen und Asylanträge bis August 2018

22.09.2018

FAZ: Mütterrente bei knapp 144.000 Frauen gekürzt oder gestrichen

miese jobs: Die Reallöhne steigen inflationsbedingt kaum noch an

21.09.2018

WiWo: BAG-Urteil - Jetzt drohen Arbeitgebern hohe Nachforderungen

PNP: Zwei Millionen Kinder in Hartz IV-Haushalten - Quote steigt seit Jahren

FAZ: Mehr Geld zum Wohnen für Geringverdiener

RP: Krankmeldungen stark gestiegen

Tagesspiegel: Preisschub bei Arznei alarmiert Krankenkassen

19.09.2018

BuReg: Qualifizierungschancengesetz - Kabinettsbeschluss

bpb: Thomas Ebert - Die Zukunft des Generationenvertrags (pdf)

ihre vorsorge: Experte will Wende in der Rentenpolitik

18.09.2018

Der Paritätische: Nicht einmal 15 Prozent der 6- bis unter 15-Jährigen profitieren von Teilhabeleistungen

SZ: Forscher ziehen desaströse Bilanz bei der Wohnförderung

VersicherungsJournal: GKV - FDP will Mindestbeitrags-Bemessungsgrenze von 450 Euro

14.09.2018

DESTATIS: Bevölkerung in Deutschland - 82,8 Millionen zum Jahresende 2017

Blickpunkt WiSo: Sommerhoch am Arbeitsmarkt dank fragwürdigem Teilzeitboom

ihre vorsorge: EM-Renten - Freibetrag ab Bewilligungsjahr

13.09.2018

WD: Die Rente meines Vaters - veränderte Bewertung von Ausbildungs- und Arbeitslosigkeitszeiten

HBS: Lohnentwicklung - Besser als gedacht

ihre vorsorge: Hartz-IV-Regelsatz steigt um acht Euro

IAB: Digitale soziale Sicherung – ein Schritt in die Zukunft

12.09.2018

DIW: Rentennahe Jahrgänge haben große Lücke bei der Sicherung ihres Lebensstandards im Ruhestand

SZ: Große Rentenlücke trifft Millionen Deutsche

11.09.2018

SZ: Jobcenter kassieren Söders Pflegegeld ein

10.09.2018

FAZ: Heil prüft, Beamte in die Rentenversicherung zu integrieren

ihre vorsorge: Hartz IV - Große regionale Unterschiede

07.09.2018

Qualifizierungschancengesetz: Übersicht zu den wesentlichen Neuregelungen

Versicherungsbote: Bundesfinanzminister Olaf Scholz will Rente neu berechnen

RP: Bundesregierung erwartet höhere Steuerzahlungen von Rentnern

HB: Deshalb sorgt Heils neuer Wurf zur Rentenreform für Ungleichheit

05.09.2018

FR: Hartz-IV-Sanktionen - Druck auf junge Arbeitslose bleibt

SZ: So will die Regierung die Mietpreisbremse verschärfen

04.09.2018

O-Ton Arbeitsmarkt: Fast jeder zweite Arbeitslose hat keine abgeschlossene Berufsausbildung

BVerfG: Beitragspflicht für Versorgungsbezüge ist verfassungsgemäß

BVerfG: Rentenzahlungen von Pensionskassen unter bestimmten Voraussetzungen nicht beitragspflichtig

IAB: Erstmals seit langer Zeit Rückgang der Teilzeitquote

BMG: Finanzreserven der Krankenkassen überschreiten 20 Milliarden-Euro-Grenze

DESTATIS: Rund 592 000 Haushalte bezogen am Jahresende 2017 Wohngeld

03.09.2018

SZ: Diese fünf Maßnahmen sind notwendig, um die Rente zu sichern

sozialpolitik-aktuell: Armutsrisiko nach Migrationshintergrund (pdf)

ND: DGB fordert Mindestvergütung für Azubis von 635 Euro

01.09.2018

HAZ: Rentenpräsidentin Roßbach - »Im Alter ein auskömmliches Leben gewährleisten«

Seite 1 von 29         »

Wie hoch muss ein existenzsichernder Stundenlohn für Alleinstehende sein?

Existenzminimum auf Basis des Steuerrechts (Grundfreibetrag)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2018 [II] 750,00 8,51 11,32
2018 [I] 750,00 8,51 11,68
2017 [II] 735,00 8,42 11,23
2017 [I] 735,00 8,42 11,44
2016 [II] 721,00 8,31 10,92
2016 [I] 721,00 8,31 11,39
2015 [II] 706,00 8,17 10,87
2015 [I] 706,00 8,17 11,10
2014 [II] 696,17 8,09 10,64
2014 [I] 696,17 8,09 10,82
2013 [II] 677,50 7,95 10,27
2013 [I] 677,50 7,95 10,30
2012 [II] 667,00 7,91 9,93
2012 [I] 667,00 7,91 10,15
2011 [II] 667,00 7,95 9,87
2011 [I] 667,00 7,95 9,97
2010 [II] 667,00 7,91 9,64
2010 [I] 667,00 7,91 9,64

(1) 1/12 des steuerlichen Grundfreibetrags (§ 32a EStG).
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis des durchschnittlichen Fürsorgebedarfs


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (3)
SGB
II (1)
SGB
XII (2)
Arbeit (4) Rente (5)
2018 [II]        
2018 [I]        
2017 [II] 737 814 8,45 12,43
2017 [I] 730 812 8,37 12,64
2016 [II] 722 804 8,32 12,18
2016 [I] 719 799 8,29 12,62
2015 [II] 712 790 8,25 12,16
2015 [I] 709 785 8,22 12,34
2014 [II] 701 769 8,14 11,76
2014 [I] 698 769 8,11 11,96
2013 [II] 686 747 8,03 11,33
2013 [I] 681 747 7,98 11,35
2012 [II] 670 727 7,94 10,82
2012 [I] 666 727 7,90 11,06
2011 [II] 656 707 7,84 10,46
2011 [I] 648 707 7,76 10,56
2010 [II] 643 688 7,67 9,94
2010 [I] 638 688 7,62 9,94

(1) Durchschnittlicher SGB-II-Bedarf im Halbjahres-Durchschnitt; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittlicher Grundsicherungsbedarf ab Regelaltersgrenze außerhalb von Einrichtungen im Juni bzw. Dezember (bis 2014: am Jahresende); für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(3) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(4) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(5) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis der Armutsrisikoschwelle (Mikrozensus)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2018 [II]      
2018 [I]      
2017 [II] 999 11,33 15,26
2017 [I] 999 11,33 15,55
2016 [II] 969 11,05 14,68
2016 [I] 969 11,05 15,30
2015 [II] 942 10,81 14,50
2015 [I] 942 10,81 14,81
2014 [II] 917 10,56 14,02
2014 [I] 917 10,56 14,26
2013 [II] 892 10,34 13,52
2013 [I] 892 10,34 13,56
2012 [II] 870 10,18 12,95
2012 [I] 870 10,18 13,23
2011 [II] 849 10,00 12,56
2011 [I] 849 10,00 12,69
2010 [II] 826 9,69 11,93
2010 [I] 826 9,69 11,93

(1) Monatliche Armutsrisiko-Schwelle (ohne selbstgenutztes WE) nach Mikrozensus; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis der Armutsrisikoschwelle (EU-SILC)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2018 [II]      
2018 [I]      
2017 [II]      
2017 [I]      
2016 [II]      
2016 [I]      
2015 [II] 1.064 12,15 16,38
2015 [I] 1.064 12,15 16,72
2014 [II] 1.033 11,82 15,79
2014 [I] 1.033 11,82 16,06
2013 [II] 987 11,38 14,96
2013 [I] 987 11,38 15,00
2012 [II] 979 11,39 14,57
2012 [I] 979 11,39 14,89
2011 [II] 980 11,47 14,50
2011 [I] 980 11,47 14,64
2010 [II] 952 11,12 13,75
2010 [I] 952 11,12 13,75

(1) Monatliche Armutsrisiko-Schwelle (ohne selbstgenutztes WE) nach EU-SILC im Erhebungsjahr; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.

Existenzminimum auf Basis der Armutsrisikoschwelle (SOEP)


Halbjahr Existenz-Minimum in Euro / Monat (1) Erforderlicher Lohn in Euro / Stunde (2)
Arbeit (3) Rente (4)
2018 [II]      
2018 [I]      
2017 [II]      
2017 [I]      
2016 [II]      
2016 [I]      
2015 [II] 1.086 12,39 16,72
2015 [I] 1.086 12,39 17,07
2014 [II] 1.054 12,05 16,12
2014 [I] 1.054 12,05 16,38
2013 [II] 1.022 11,77 15,49
2013 [I] 1.022 11,77 15,53
2012 [II] 1.019 11,84 15,17
2012 [I] 1.019 11,84 15,50
2011 [II] 1.015 11,62 15,02
2011 [I] 1.015 11,86 15,17
2010 [II] 990 11,54 14,30
2010 [I] 990 11,54 14,30

(1) Monatliche Armutsrisiko-Schwelle nach SOEP v33.1; für den aktuellen Rand liegen noch keine Daten vor.
(2) Durchschnittliche tarifliche Wochenarbeitszeit 37,7 Stunden lt. WSI-Tarifarchiv.
(3) Zur Erreichung des Existenzminimums plus »Erwerbstätigen-Freibetrag« von 300 Euro.
(4) Zur Erreichung einer Netto-Altersrente (ohne evtl. Steuern oder Abschläge) in Höhe des Existenzminimums nach 45 Beitragsjahren - Rentengebiet West.
Alle Berechnungen auf Wertebasis des jeweiligen Halbjahres.